Vorsteuervergütung aus Österreich

Für eine Vorsteuervergütung aus Österreich gilt ein Vergütungszeitraum von derzeit mindestens 3 Monate und höchstens 1 Kalenderjahr. Alle Anträge müssen bis zum 30.06. des Folgejahres bei der zuständigen Behörde eingereicht und abgegeben werden. Eine Fristverlängerung der Antragseinreichung ist in Österreich nicht möglich.

Für Vierteljahresanträge beträgt die Mindestantragssumme derzeit 360 EUR und für alle Jahresanträge werden 36 EUR erwartet.

Erstattungsfähig sind Vorsteuern aus:

  • Hotelrechnungen
  • Taxigebühren
  • Messekosten
  • Fahrscheine (mit Ausweis einer USt von 10%)
  • Kosten für LKW (Reparatur und Diesel)
  •  Lieferungen und Leistungen für die Anschaffung von Fahrschulfahrzeugen, Vorführwagen, Fahrzeuge, die den Zweck der Wiederveräußerung erfüllen, Fahrzeuge, welche mindestens zu 80% gewerblich genutzt werden (Personenbeförderung oder Vermietung).

Bei mehreren kleineren Beträgen empfiehlt es sich, diese nach Kostenart und MwSt-Satz mit dem Bruttobetrag getrennt zu erfassen und zu addieren. Erstattungen erfolgen nur im Hinblick auf das zu grunde gelegte Rechnungsdatum und nicht der Monat der Zahlung.

Erstattungsbehörde:

Finanzamt Graz-Stadt
Referat für ausländische Unternehmer
Conrad von Hötzendorfstrasse 14 – 18
A – 8010 GRAZ
Telefon: (+43) 316 88 10
Fax: (+43) 316 81 04 08

eMail: post.068.fastmk@bmf.gv.at

My Google+ profile

andere Nutzer suchten nach:

  • iva en austria
  • antrag vorsteuervergütungsverfahren 2011
  • vorsteuervergütungsverfahren UND Österr
  • vorführwagen, vergütung
  • USt Vorsteuererstattung

Einen Kommentar hinterlassen

  

  

  

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Vorsteuervergütung aus Norwegen

Der Vergütungszeitraum für Vorsteuervergütungen aus Norwegen beträgt derzeit mindestens 3 Monate und maximal 1 Kalenderjahr. Anträge sind bis zum 30.06....

Schließen